Herzlich willkommen in der Evangelischen Kirchengemeinde Bitz

Auf dieser Internetseite finden Sie die wichtigsten Informationen über unsere Kirchengemeinde.
Wir haben Ansprechpartner , Gottesdienstzeiten und aktuelle Meldungen für Sie zusammengestellt.
Sie finden diese unter Aktuelles/Wochentermine.


Herzliche Einladung zum Gottesdienst am Sonntag , den 13.06.2021 um 09.00 Uhr mit Pfarrer Friedrich Gräter. Der Gottesdienst findet in der Kirche statt.

Liebe Gemeindeglieder , auch in dieser schwierigen Zeit lassen wir Sie nicht alleine. Nachfolgend einige Angebote über das Internet .

"Gottesdienste live" von der Evangelischen Kirche in Tailfingen:

www.tailfingen-evangelisch.de/gottesdienste/



Auch finden sich viele weitere Streaming Angebote wie " www.gottesdienst-tv.de " im Internet.

Geistliche Impulse zur Weihnachtszeit sowie viele Streaming-Angebote bietet die Landeskirche unter folgendem Link. https://www.elk-wue.de/service/weihnachten-in-corona-zeiten

 

Die Kirchengemeinde Bitz wünscht Ihnen und Ihren Familien ein gesegnetes Weihnachtsfest, besinnliche Feiertage und einen gesunden Start in das neue Jahr 2021. 

 

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 14.06.21 | Traugottesdienste - was schon geht

    Sinkende Inzidenz-Werte machen auch Paaren Mut, die kirchlich heiraten möchten und ihre Trauung vielleicht schon mehrfach verschoben haben. Hier finden Sie die wichtigsten Regeln, nach denen sich Traugottesdienste in der Landeskirche aktuell richten.

    mehr

  • 12.06.21 | „Posaunentag im Land“

    Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (ejw) lädt am 4. Juli die rund 680 Posaunenchöre in Württemberg ein, in ihren Gemeinden den „Posaunentag im Land“ zu feiern. Eine Serenade und ein Gottesdienst werden live aus Ulm übertragen.

    mehr

  • 10.06.21 | „Wir haben einen weiten Weg vor uns“

    Aus Anlass der Kundgebung gegen Antisemitismus am 11. Juni in Ulm erklärt Prälatin Gabriele Wulz im Interview, wie sie selbst antijüdische Haltungen im Alltag und in der kirchliche Arbeit erlebt und was Kirche und Gemeinden dagegen tun können.

    mehr